Warum Rettungshunde?


Immer öfter werden Menschen vermisst - egal, ob Kinder, junge oder alte, kranke oder gesunde, suizidgefährdete oder verunglückte Personen - die plötzlich verschwunden sind!!


Je nach Witterung ist schnelle Hilfe angesagt, denn dann besteht für die Betroffenen Lebensgefahr.


Da sich die Suche oft auf unwegsames Gelände, Wald oder große Flächen erstreckt, wird heute immer häufiger auf Rettungshundeteams zurückgegriffen, um die Suchleistung zu optimieren.

Ein einziges Rettungshundeteam - Hundeführer und Hund - ersetzt mitunter, bei optimalen Begebenheiten, eine Einsatzhundertschaft von Rettungskräften.



Wie ist das möglich?


Unsere Hunde sind mit ihren ca. 200 Millionen Geruchszellen (zum Vgl. Mensch: 5 Millionen) in der Lage, kleinste Geruchspartikel aus einer Vielzahl von Gerüchen herauszufiltern, darunter auch den menschlichen Geruch.


Flächensuchhunde suchen mit hoher Nase (sogenannte Hochwindsucher) und können dadurch menschliche Witterung auf große Entfernungen wahrnehmen.


Dies wird unterstützt durch ihre Schnelligkeit, da sie auch bei Dunkelheit sehr wendig sind und durch ihr Sehvermögen, das sie selbst kleinste Bewegungen wahrnehmen lässt.


Durch eine gute Ausbildung, die darauf zielt, den Hund mit Freude und Spaß an seine spätere Aufgabe heranzuführen, bildet er zusammen mit seinem Hundeführer ein unschlagbares Team!



Unsere Hunde

Freunde

Partner

und Helfer auf vier Pfoten

Kontakt | Wo "HUNDE" kaufen würden! | Links | Impressum | Datenschutz